Online Casino Spiel


Die Besten Deutschen Online Casino, 300% Bonus auf die erste Einzahlung

 

Roulette
Roulette ist das beliebteste Spiel in jedem Casino der Welt. Seine Einfachheit zieht sofort die größten Casino-Skeptiker an und es ist erstaunlich wie viele Menschen sich um dieses berühmte „Rad“ herum versammeln. Von allen Glücksspielen ist es eines der Spiele, die nicht nur stets die Weltrangliste der am meisten gespielten, sondern auch die der am meisten süchtig machenden Glücksspiele anführt. Die Wetten beim Roulette können von den auf einfache Chance bis zu den auf wahrhaft riskante Chancen reichen, da die Illusion der Einfachheit des Roulettespiels viele Spieler anlockt, die sich für gewöhnlich von den schwierigeren Casino-Spielen fernhalten. Die vermeintliche Einfachheit ist auch eines der Hauptgründe für die Anzahl der Spieler, die sich zum Roulettespiel angezogen fühlen. Diese Vorgehensweise kann man vor allem in den europäischen Casinos, wo dieses das beliebteste Spiel ist, beobachten. Dies steht im Gegensatz zu den Casinos, wo mit dem amerikanischen Roulettekessel gespielt wird, eine Variante des Spiels, die weniger beliebt ist, da dadurch, dass die Chancen, gegen die Spielbank zu gewinnen, bei weitem niedriger sind und den Spielern somit der Wunsch des Spielens genommen wird. Dies ist der Grund, warum das Roulettespiel in Amerika weitaus weniger beliebt ist und warum die Wetteinsätze und somit die Gewinnauszahlungen beim (amerikanischen) Roulette niedriger sind.

 

Unterschiede zwischen dem europäischen und amerikanischen Roulette
Nachdem das europäische und amerikanische Roulette bereits angesprochen wurden, bedarf es zu erklären, warum die Gewinnchancen bei letzterem weitaus niedriger sind. Bei der Variante des Spiels, die auf dem Alten Kontinent eingesetzt wird, gibt es nur 37 Slots, während die Version, die in den amerikanischen Ländern gespielt wird, aus 38 Slots besteht. Neben den 36 gemeinsamen Slots, gibt es beim amerikanischen Roulette einen weiteren Slot, nämlich die Doppel-Null (00). Nun liegt in jedem Fall der Vorteil der Spielbank gegenüber ihren Gegnern gerade bei den Slots mit der Null. Somit hat ein Spieler beim amerikanischen Roulette immer weniger Gewinnchancen als ein Spieler beim französischen Roulette, da die Spielbank über einen weiteren Slot in der Version des Uncle Sam’s Land vefügt. Beim europäischen Roulette beträgt die Gewinnchance der Spielbank 2,7 Prozent, wobei die Gewinnchancen der Spieler sogar auf 0 Prozent reduziert werden können, wenn die Regel „en prison“ zum Einsatz kommt. Beim amerikanischen Roulette beträgt der Bankvorteil gegenüber den Spieler sogar 5,26 Prozent. Erschwerend kommt noch hinzu, dass mittels eines Spielzugs der Bankvorteil auf 7,89 Prozent erhöht werden kann. Dieser Unterschied beim Bankvorteil zwischen dem amerikanischen und dem französischen Roulette ist der Grund dafür, warum Roulette in Amerika im Gegensatz zu Europa weitaus weniger beliebt ist. Die Casinos haben dies jedoch bereits realisiert und setzen nun vermehrt europäische Roulettekessel ein. Dadurch hat sich sowohl die Anzahl der Spieler als auch deren Einsätze erhöht, zumal das französische Roulett höhere Einsätze begünstigt, dadurch dass die Gewinnchancen der Spieler hier deutlich besser sind.

 

Wie funktioniert der Roulettekessel?
Der Roulettekessel besteht aus einem Mechanismus, welches ein großes Rad mit einer leicht ovalen Fläche um eine Achse dreht. Dieses Rad aus poliertem Holz besteht aus 37 gleichgroßen Löchern (Slots), in die die Kugel hinein fällt. Die Löcher werden den jeweiligen Zahlen gleich angeordnet. Es liegt immer abwechselnd eine schwarze und eine rote Zahl. Dabei werden die Zahlen nicht fortlaufend, sondern zufällig angeordnet (1, 20, 14, 31…). Die Zahlen 1 bis 36 sind jeweils mit den Farben rot und schwarz gekennzeichnet, wohingegen die Ziffer 0 grün ist. Zu Beginn des Spiel platzieren die Spieler ihre Einsätze gegen die Spielbank. Dabei werden die Chips auf die Einsatzfelder 0 - 36des sogenannten „Tableaus“ gelegt. Die Ziffern sind in drei Spalten mit jeweils 12 Zahlen, die sich innerhalb von roten und schwarzen Feldern befinden, unterteilt. Sobald das Spiel begonnen hat – sobald die Kugel zu rollen beginnt – darf jeder Spieler zusätzliche Einsätze platzieren oder die bereits platzierten Einsätze ändern. Es dürfen keine Einsätze mehr platziert werden, sobald die Kugel in den Bereich der Löcher einfällt, da das bedeutet, dass sie demnächst in eine der Slots fällt.

 

Wichtigste Regeln
Die einzigen Personen, die am Roulettetisch sitzen können, sind die Spieler. Es darf sich keine weitere Person an dem Tisch befinden, auch nicht die Begleiter des Spielers. Unabhängig davon, ob sich ein oder mehrere Spieler am Tisch befinden, ist es vollkommen untersagt, dass die verbleibenden Sitze von Nicht-Spielern eingenommen werden. Da die Roulette-Chips von denen der anderen Spiele unterscheiden, dürfen diese in keinem anderen Spiel verwendet werden. Wenn ein Spieler den Roulettetisch verlassen will, muss er den Verantwortlichen für den Tisch bitten, dass er ihm seine Roulette-Chips gegen herkömmliche Chips austauscht. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass jeder einzelne Spieler Chips in unterschiedlichen Farben hat, damit der Verantwortliche des Tischs die Anzahl der Chips jedes einzelnen Spielers und deren Wert exakt weiß.

 

Einsätze: Wie geht man vor
Bevor die Kugel zu rollen beginnt, gibt der Verantwortliche des Tisch den Spielern Zeit, damit sich diese überlegen, wo sie ihre Einsätze platzieren möchten. Hierfür muss der Spieler das Geld, das er einsetzen möchte, in das jeweilige Feld platzieren. Vorher muss er den Verantwortlichen des Tischs bitten, ihm Roulette-Chips zu geben, die sich von den Chips unterscheiden, die bei den anderen Casino-Spielen verwendet werden. Jeder Spieler erhält Chips in verschiedenen Farben, die es dem Verantwortlichen des Tischs ermöglichen exakt festzustellen, wem die platzierten Chips gehören. Es dürfen nie zwei Spieler mit gleichfarbigen Chips spielen. Das Spiel beginnt erst dann, wenn jeder Spieler seinen Einsatz getätigt und die Chips platziert hat. Der Einsatz kann beliebig hoch sein, vorausgesetzt der am Tisch festgelegte Mindesteinsatz wird eingehalten. Das heißt, dass wenn der Mindesteinsatz am Tisch 10 EURO beträgt, dann muss der Spieler seine Chips im Wert von mindestens 10 EURO platzieren. Wenn ein Spieler fünf Chips platziert, dann müssen diese jeweils einem Wert von 2 EURO entsprechen, wodurch der Mindesteinsatz am Tisch gedeckt wäre. Was den Höchsteinsatz betrifft, so kann jeder Spieler so viel Geld einsetzen wie er will, solange dieser den Mindesteinsatz deckt.

 

Freund Site: Besten Online Casinos - Deutschen Online Casinos Guide.